7. Sonntag nach Pfingsten

2. Kl. - Farbe grün

Der Chor der in der hl. Taufe zu neuem Leben Erweckten jubelt Christus zu, dem Herrn und König. Wir stimmen freudig ein (Intr.), dankbar, daß wir, frei vom Joche der Sünde, Knechte Gottes sind (Epistola). Durch die hl. Taufe kommen wir in seine Nähe und werden licht (Grad.). Unser Christ-sein hat sich im Leben zu bewähren, d. i. in der Erfüllung des Willens Gottes (Evang.). Uns, den Getauften, ist es gegeben, Gott ein vollkommenes Opfer darzubringen (Offert.): Christus (Secreta), und in ihm uns selbst. Im Opfer und Opfermahl erfahren wir, wie sich Gott zu uns neigt und uns der Sünde entreißt (Comm.).

Introitus (Ps. 46, 2)

 

Omnes gentes, plaudite manibus: jubilate Deo in voce exsultationis.(Ps. 46, 3) Quoniam Dominus excelsus, terribilis: Rex magnus super omnem terram. V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen.

 

Ihr Völker alle, klatschet in die Hände; jubelt zu Gott mit lautem Jauchzen. (Ps. ebd. 3) Denn hocherhaben und gewaltig ist der Herr: der große König über alle Welt. V Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geiste; wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

 

Oratio

 

Deus, cujus providentia in sui dispositione non fallitur: te supplices exoramus; ut noxia cuncta submoveas, et omnia nobis profutura concedas. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

 

O Gott, dessen Vorsehung sich in ihren Anordnungen nicht täuscht, wir flehen in Demut zu Dir: Du mögest alles Schädliche von uns entfernen und alles Heilsame uns gewähren. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.