13. Dezember Hl. Lucia

Jungfrau und Martyrin,


† 304 (?) zu Syrakus - 3. Kl. – Farbe rot

Sie war zu Syrakus auf Sizilien geboren. Da sie der Liebe eines Jünglings die Liebe zu Christus vorzog, erlitt sie für ihren himmlischen Bräutigam den Martertod durch Enthauptung. Ihr Name wird im römischen Meßkanon nach der Wandlung genannt; so wird ihr Heldenmut täglich von Tausenden geehrt.
Die hl. Martyrin weihte sich Christus (Intr.). Sie ist ihm als keusche Jungfrau vermählt (Epistola). In dieser Vermählung erblickte sie den Schatz im Acker und die kostbare Perle (Evang.), für die sie alles, selbst das Leben, dahingab. Beim Opfergang bringen wir mit unsern Gaben zugleich auch ihre Liebe, ihren Opfermut dar, um selber aus dem Opfermahl der hl. Kommunion sieghaften Mut zum Kampfe gegen alle Feinde zu schöpfen (Comm.).

         

Introitus

(Ps. 44, 8)

 

Dilexisti justitiam, et odisti iniquitatem: propterea unxit te Deus, Deus tuus, oleo lætitiæ præ consortibus tuis. (Ps. ibid. 2) Eructavit cor meum verbum bonum: dico ego opera mea Regi. V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et simper, et in sæcula sæculorum. Amen.

  Gerechtigkeit hast du geliebt, Unrecht gehaßt; drum hat dich Gott, dein Gott, mit Freudenöl gesalbt noch reichlicher als deine Schwestern. (Ps. ebd. 2) Aus meinem Herzen strömt ein hohes Lied: ich weih mein Werk dem König. V Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geiste; wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.  
         
Oratio
  Exaudi nos, Deus, salutaris noster: ut, sicut de beatæ Luciæ Virginis et Martyris tuæ festivitate gaudemus; ita piæ devotionis erudiamur affectu. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.   Erhöre uns, o Gott, unser Heil, und wie wir uns des Festes Deiner hl. Jungfrau und Martyrin Lucia freuen, so laß uns auch in der Gesinnung kindlicher Hingabe geschult werden. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.  
Gedächtnis des Wochentags (Orationen vom vorhergehenden Sonntag).
         

Epistola

( 2 Cor. 10, 17-18; 11, 1-2)

  Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Corinthios. Fratres: Qui gloriatur, in Domino glorietur. Non enim, qui seipsum commendat, ille probatus est; sed quem Deus commendat. Utinam sustineretis modicum quid insipientiæ meæ, sed et supportate me: æmulor enim vos Dei æmulatione. Despondi enim vos uni viro virginem castam exhibere Christo.   Brüder! Wer sich rühmt, rühme sich im Herrn; denn nicht, wer sich selbst empfiehlt, ist bewährt, sondern der, den Gott empfiehlt. Möchtet ihr doch ein wenig meine Torheit (Wenn sich der Apostel gegen seine Feinde selber verteidigt.) ertragen. Doch ihr ertraget mich ja! Denn ich eifere um euch mit göttlicher Eifersucht; (Weil der Apostel die Kirche von Korinth für Christus gewonnen hat, darf er es nicht dulden, daß sie ihm abspenstig gemacht wird.) ich habe euch ja einem Einzigen verlobt und euch als reine Jungfrau Christo geweiht.  
         

Graduale

(Ps. 44, 8)

  Dilexisti justitiam, et odisti iniquitatem. V Propterea unxit te Deus, Deus tuus, oleo lætitiæ.
   Alleluja, alleluja.
V (Ibid. 3) Diffusa est gratia in labiis tuis: propterea benedixit te Deus in æternum. Alleluja.
  Gerechtigkeit hast du geliebt, Unrecht gehaßt. V Drum hat dich Gott, dein Gott, mit Freudenöl gesalbt. Alleluja, alleluja. V (Ebd. 3) Deine Lippen sind von Anmut übergossen; darum hat Gott auf immer dich gesegnet. Alleluja.
 
 
         

Evangelium

(Matth. 13, 44-52)

 

Sequentia sancti Evangelii secundum Matthæum.  In illo tempore: Dixit Jesus discipulis suis parabolam hanc: Simile est regnum cælorum thesauro abscondito in agro: quem qui invenit homo, abscondit, et præ gaudio illius vadit, et vendit universa, quæ habet, et emit agrum illum. Iterum simile est regnum cælorum homini negotiatori, quærenti bonas margaritas. Inventa autem una pretiosa margarita, abiit, et vendidit omnia, quæ habuit, et emit eam. Iterum simile est regnum cælorum sagenæ, missæ in mare et ex omni genere piscium congreganti. Quam, cum impleta esset, educentes, et secus littus sedentes, elegerunt bonos in vasa, malos autem foras miserunt. Sic erit in consummatione sæculi: exibunt Angeli, et separabunt malos de medio justorum, et mittent eos in caminum ignis: ibi erit fletus et stridor dentium. Intellexistis hæc omnia? Dicunt ei: Etiam. Ait illis: Ideo omnis scriba doctus in regno cælorum similis est homini patrifamilias, qui profert de thesauro suo nova et vetera.

 

In jener Zeit trug Jesus Seinen Jüngern dies Gleichnis vor: “Das Himmelreich gleicht einem Schatze, der in einem Acker verborgen lag. Der ihn fand, hält es geheim; er geht voll Freude hin, verkauft all seine Habe und kauft den Acker. Ferner gleicht das Himmelreich einem Kaufmann, der edle Perlen sucht. Als er nun eine kostbare Perle fand, ging er hin, verkaufte all seine Habe und erwarb die Perle. Wiederum gleicht das Himmelreich einem Netz, das, ins Meer geworfen, allerlei Fische fing. Als es angefüllt war, zog man es heraus, setzte sich ans Ufer und sammelte die guten in Gefäße, die schlechten aber warf man weg. So wird es auch am Ende der Welt gehen. Die Engel werden ausziehen, die Bösen von den Gerechten absondern und sie in den Feuerofen werfen; dort wird Heulen und Zähneknirschen sein. Habt ihr das alles verstanden?“ Sie antworteten: „Ja“. Da sprach Er zu Ihnen: „Drum gleicht jeder Lehrer, der über das Himmelreich wohl unterrichtet ist, einem Hausvater, der Neues und Altes aus seinem Schatze hervorholt.“

 
         

Offertorium

(Ps. 44, 15 u.16)

  Afferentur Regi virgines post eam: proximæ ejus afferentur tibi in lætitia et exsultatione: adducentur in templum Regi Domino.   Jungfrauen führt man dem Könige vor als ihr Gefolge; ihre Freundinnen führt man zu Dir unter Jubel und Jauchzen; man führt sie hinein in den Tempel: zum König, dem Herrn.  
         
Secreta
 

Accepta tibi sit, Domine, sacratæ plebis oblatio pro tuorum honore Sanctorum: quorum se meritis de tribulatione percepisse cognoscit auxilium.

Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

  Herr, möge Dir wohlgefallen das Opfer Deines geheiligten Volkes zu Ehren Deiner Heiligen, durch deren Verdienste es sich aus der Not errettet weiß. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.  

Praefatio

(Gewöhnliche Präfation)

 

Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: per Christum Dominum nostrum. Per quem majestatem tuam laudant Angeli, adorant Dominationes, tremunt Potestates. Cæli cælorumque Virtutes ac beata Seraphim socia exsultatione concelebrant. Cum quibus et nostras voces ut admitti jubeas, deprecamur, supplici confessione dicentes:


Sanctus, Sanctus, Sanctus, Dominus Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.

 

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott: durch Christus, unsern Herrn. Durch ihn loben die Engel Deine Majestät, die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd. Die Himmel und die himmlischen Kräfte und die seligen Seraphim feiern sie jubelnd im Chore. Mit ihnen laß, so flehen wir, auch uns einstimmen und voll Ehrfurcht bekennen:

Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe!

Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!

 
         

Communio

(Ps. 118, 161-162)

  Principes persecuti sunt me gratis, et a verbis tuis formidavit cor meum: lætabor ego super eloquia tua, quasi qui invenit spolia multa.   Fürsten verfolgen mich grundlos; aber Furcht kennt mein Herz nur vor Deinem Wort. Ich freue mich Deiner Verheißung wie einer, der reiche Beute gewonnen.  
         
Postcommunio
 

Satiasti, Domine, familiam tuam muneribus sacris: ejus, quæsumus, semper interventione nos refove, cujus solemnia celebramus.

Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

 

 

 

Herr, Du hast Deine Familie mit heiligen Gaben gesättigt; nun bitten wir Dich: erquicke uns immerdar auf die Fürbitte der Heiligen, deren Fest wir feiern. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.