3. Dezember Hl. Franziskus Xaverius

Bekenners, † 1552

3. Kl. –  Farbe weiß

Er war einer der ersten Gefährten des hl. Ignatius von Loyola und wurde der größte Missionar der Gesellschaft Jesu. Mit ungeheurem Erfolg predigte er das Evangelium den Völkern Indiens und Japans und starb auf der Insel Sancian an der südchinesischen Küste. Pius X. erklärte ihn zum Patron des Vereins der Glaubensverbreitung, Pius XI. zum Patron der Mission.
Die Texte der Messe sprechen vor allem von seinem Eifer für die Ausbreitung des christlichen Glaubens.

Introitus (Ps. 118, 46-47)

 

Loquebar de testimoniis tuis in conspectu regum, et non confundebar: et meditabar in mandatis tuis, quæ dilexi nimis. (Ps. 116, 1 – 2) Laudate Dominum, omnes gentes, laudate eum, omnes populi: quonium confirmata est super nos misericordia ejus, et veritas Domini manet in æternum. V

Gloria Patri, et Filio, et Spiritui sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper: et in sæcula sæculorum. Amen

 

Ich legte Zeugnis ab für Dein Gesetz vor Königen, und wurde nicht zuschanden; ich überdachte Dein Gebot, das ich gar innig liebe. (Ps. 116, 1 – 2). Ihr Völker alle, lobt den Herrn; ihr Nationen alle, lobet ihn. Denn machtvoll waltet Sein Erbarmen über uns und Gottes Treue währet ewig. V Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

 
         

Oratio

 

Deus, qui Indiarum gentes beati Francisci prædicatione et miraculis Ecclesiæ tuæ aggregare voluisti: concede propitius; ut, cujus gloriosa merita veneramur, virtutum quoque imitemur exempla. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

 

O Gott, Du wolltest durch die Predigt und die Wundertaten des hl. Franziskus die Völker Indiens Deiner Kirche zuführen; wie wir nun seine glorreichen Verdienste ehren, so laß uns in Deiner Huld auch sein Tugendbeispiel nachahmen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

Epistola (Rom. 10, 10-18)

 

Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Romanos.  Fratres: Corde enim creditur ad justitiam: ore autem confessio fit ad salutem. Dicit enim Scriptura: Omnis, qui credit in illum, non confundetur. Non enim est distinctio Judæi et Græci: nam idem Dominus omnium, dives in omnes, qui invocant illum. Omnis enim, quicumque invocaverit nomen Domini, salvus erit. Quomodo ergo invocabunt, in quem non crediderunt? Aut quomodo credent ei, quem non audierunt? Quomodo autem audient sine prædicante? Quomodo vero prædicabunt, nisi mittantur? sicut scriptum est: Quam speciosi pedes evangelizantium pacem, evangelizantium bona! Sed non omnes obœdiunt Evangelio. Isaias enim dicit: Domine, quis credidit auditui nostro? Ergo fides ex auditu, auditus autem per verbum Christi. Sed dico: Numquid non audierunt? Et quidem in omnem terram exivit sonus eorum, et in fines orbis terræ verba eorum.

 

Brüder! Mit dem Herzen glaubt man und wird dadurch gerechtfertigt; mit dem Munde aber bekennt man und wird so selig. Denn die Schrift sagt: Keiner, der an Ihn glaubt, wird zuschanden werden [Is. 28, 16 (Zu diesem Glauben können die Menschen kommen, da, wie der Apostel im Folgenden zeigt, die Predigt des Glaubens überallhin dringt)]. Es gibt nämlich keinen Unterschied zwischen Juden und Griechen [Heiden]; ein und derselbe ist vielmehr der Herr aller, reich für alle, die Ihn anrufen. Denn jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird selig werden [Joel 2, 32]. Wie aber sollen sie Den anrufen, an den sie nicht glauben? Oder wie sollen sie an Den glauben, von dem sie nichts gehört haben? Und wie sollen sie von Ihm hören, wenn nicht gepredigt wird? Und wie sollen sie predigen, wenn keiner gesandt wird? Es steht ja geschrieben: Wie schön sind die Füße derer, die den Frieden verkünden, die frohe Botschaft bringen! [Is. 52, 7.] Aber nicht alle folgen der Frohbotschaft; denn Isaias fragt: Wer glaubt unsrer Predigt? [Is. 53, 1.] So kommt also der Glaube von der Predigt, die Predigt aber vom Auftrag Christi. Nun frage ich: Haben sie etwa nicht davon gehört? Gewiß: In alle Welt drang ihre Kunde, ihr Wort bis an der Erde Grenzen [Ps. 18, 5].

 
         

Graduale (Ps. 91, 13 u. 14)

 

Justus ut palma florebit: sicut cedrus Libani multiplicabitur in domo Domini. V (Ibid. 3) Ad annuntiandum mane misericordiam tuam, et veritatem tuam per noctem. Alleluja, alleluja. V (Jac. 1, 12) Beatus vir, qui suffert tentationem: quoniam, cum probatus fuerit, accipiet coronam vitæ. Alleluja.

 

Wie die Palme steht  der Gerechte in Blüte, kommt im Hause des Herrn zur Fülle der Kraft wie die Libanonzeder. V (Ebd. 3) Um schon am frühen Morgen Dein Erbarmen zu verkünden und Deine Treue in der Nacht. Alleluja, alleluja. V (Jak. 1, 12) Selig der Mann, der in der Prüfung standhält; denn, wenn er sich bewährt hat, wird er die Krone des Lebens empfangen. Alleluja.

 
         

Evangelium (Marc. 16, 15-18)

 

Sequentia sancti Evangelii secundum Marcum. In illo tempore: Dixit Jesus discipulis suis: Euntes in mundum universum, prædicate Evangelium omni creaturæ. Qui crediderit, et baptizatus fuerit, salvus erit: qui vero non crediderit, condemnabitur. Signa autem eos, qui crediderint, hæc sequentur: In nomine meo dæmonia ejicient: linguis loquentur novis: serpentes tollent: et si mortiferum quid biberint, non eis nocebit: super ægros manus imponent, et bene habebunt.

 

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: „Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium allen Geschöpfen. Wer glaubt und sich taufen läßt, wird selig werden; wer nicht glaubt, der wird verdammt werden. Denen aber, die glauben, werden diese Wunderzeichen folgen: In Meinem Namen werden sie Teufel austreiben, in neuen Sprachen reden, Schlangen aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nicht schaden; Kranken werden sie die Hände auflegen, und sie werden gesund werden.“

 
         

Offertorium (Ps. 88, 25)

 

Veritas mea et misericordia mea cum ipso: et in nomine meo exaltabitur cornu ejus.

 

Meine Treue und Mein Erbarmen begleiten ihn; erhöhen wird sich seine Macht in Meinem Namen.

 
         

Secreta

 

Præsta nobis, quæsumus, omnipotens Deus: ut nostræ humilitatis oblatio, et pro tuorum tibi grata sit honore Sanctorum, et nos corpore pariter et mente purificet. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

 

Wir bitten Dich, allmächtiger Gott: gib, daß unser demütiges Opfer als Ehrung Deiner Heiligen Dir wohlgefällig sei und uns an Leibe und Seele zugleich läutere. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 
         

Præfatio

 

Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: per Christum Dominum nostrum. Per quem majestatem tuam laudant Angeli, adorant Dominationes, tremunt Potestates. Cæli cælorumque Virtutes ac beata Seraphim socia exsultatione concelebrant. Cum quibus et nostras voces ut admitti jubeas, deprecamur, supplici confessione dicentes:



Sanctus, Sanctus, Sanctus, Dominus Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.

 

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott: durch Christus, unsern Herrn. Durch ihn loben die Engel Deine Majestät, die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd. Die Himmel und die himmlischen Kräfte und die seligen Seraphim feiern sie jubelnd im Chore. Mit ihnen laß, so flehen wir, auch uns einstimmen und voll Ehrfurcht bekennen:

Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe!

Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!

 
         

Communio (Matth. 24, 46-47)

 

Beatus servus, quem, cum venerit dominus, invenerit vigilantem: amen, dico vobis, super omnia bona sua constituet eum.

 

«Wohl dem Knechte, den der Herr bei seinem Kommen wachend findet. Wahrlich, Ich sage euch, er wird ihn über alle seine Güter setzen.»

 
         

Postcommunio

 

Quæsumus, omnipotens Deus: ut, qui cælestia alimenta percepimus, intercedente beato Francisco Confessore tuo, per hæc contra omnia adversa muniamur. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

 

Wir bitten Dich, allmächtiger Gott: die Himmelsspeise, die wir empfangen haben, schütze uns auf die Fürsprache Deines heiligen Bekenners Franziskus gegen alles Unheil. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.