15. Februar Gedächtnis der hll. Faustinus und Jovita

Gedächtnis der hll. Faustinus und Jovita, Märtyrer

† um 120 zu Brescia

Farbe rot
 

Sie waren Brüder und wurden wegen ihres Eifers für die Verbreitung des Christentums enthauptet.

Außer der Fastenzeit: Messe vom vorhergehenden Sonntag (kein Gloria und Credo) mit Gedächtnis der hll. Faustinus und Jovita (Orationen unten), gewöhnliche Præfatio; oder Messe von den hll. Faustinus und Jovita (Messe Salus autem, S. [25], Orationen unten). – In der Fastenzeit: Messe vom Wochentag mit Gedächtnis der hll. Faustinus und Jovita (Orationen unten).

Von Gott kommt alles Heil (Intr.), auch das der Martyrer. Leiden, d. h. in gewissem Sinne Martyrer werden, muß jeder Christ (Epistola); doch weiß Gott um alles Leid und lenkt es zu unsrem Besten (Evang.). Diese tröstliche Lehre des Heilandes sollen wir nach dem Beispiel der heiligen Martyrer, gestärkt durch die hl. Kommunion, in unsrem Leben betätigen (Comm.).

Introitus (Ps. 36, 39)

Salus autem justorum a Domino: et protector eorum est in tempore tribulationis. (Ps. ibid. 1) Noli æmulari in malignantibus: neque zelaveris facientes iniquitatem. V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen.

Der Gerechten Heil kommt vom Herrn; Er ist ihnen Hort zur Zeit der Bedrängnis. (Ps. ebd. 1) Sei den Bösen nicht neidisch, noch ereifre dich wegen der Frevler. V Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geiste; wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

Oratio

Deus, qui nos annua sanctorum Martyrum tuorum Faustini et Jovitæ solemnitate lætificas: concede propitius; ut, quorum gaudemus meritis, accendamur exemplis. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

Gott, Du erfreuest uns alljährlich durch das Fest Deiner hl. Martyrer Faustinus und Jovita; so gewähre denn gnädig, daß wir durch das Beispiel jener entflammt werden, über deren Verdienste wir uns freuen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Epistola (Hebr. 10, 32 – 38)

Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Hebræos. Fratres: Rememoramini pristinos dies, in quibus illuminati, magnum certamen sustinuistis passionum: et in altero quidem opprobriis et tribulationibus spectaculum facti: in altero autem socii taliter conversantium effecti. Nam et vinctis compassi estis, et rapinam bonorum vestrorum cum gaudio suscepistis, cognoscentes vos habere meliorem et manentem substantiam. Nolite itaque amittere confidentiam vestram, quæ magnam habet remunerationem. Patientia enim vobis necessaria est: ut, voluntatem Dei facientes, reportetis promissionem. Adhuc enim modicum aliquantulum, qui venturus est, veniet, et non tardabit. Justus autem meus ex fide vivit.

Brüder! Gedenket der früheren Tage nach eurer Erleuchtung [Taufe], da ihr einen schweren Leidenskampf bestehen mußtet. Bald waret ihr in Schmähung und Trübsal zum öffentlichen Schauspiel, bald Genossen derer, die solches erfuhren. Ihr habt mit den Gefangenen gelitten und ertruget mit Freuden den Verlust eurer Güter, wohl wissend, daß ihr einen besseren und bleibenden Besitz habt. Verlieret also nicht euer Vertrauen, dem ein so herrlicher Lohn zuteil wird. Denn Ausdauer tut euch not, damit ihr in der Erfüllung des Willens Gottes die Verheißung erlanget. Nur noch eine kleine Weile, dann wird kommen, Der da kommen soll, und Er wird nicht zögern. Mein Gerechter aber lebt aus dem Glauben.

Graduale (Ps. 33,  18 - 19)

Clamaverunt justi, et Dominus exaudivit eos: et ex omnibus tribulationibus eorum liberavit eos. V Juxta est Dominus his, qui tribulato sunt corde: et humiles spiritu salvabit.  Alleluja, alleluja. V Te Martyrum candidatus laudat exercitus, Domine. Alleluja.

Aufschrieen die Gerechten; da hat sie der Herr erhört, aus all ihren Nöten befreite Er sie. V Nah ist der Herr allen jenen, deren Herz in Bedrängnis; die niedergebeugten Geistes sind, wird Er erretten. Alleluja, alleluja. V  Dich lobpreiset, o Herr, der Martyrer strahlendes Heer. Alleluja.

Nach Septuagesima: statt des Allelujaverses Tractus (Qui seminant).

Tractus (Ps. 125, 5 - 6)

Qui seminant in lacrimis, in gaudio metent. V Euntes ibant et flebant, mittentes semina sua. V Venientes autem venient cum exsultatione, portantes manipulos suos.

In Freuden werden einst ernten, die unter Tränen jetzt säen. V Weinend zogen sie aus, als ihren Samen sie streuten. V Doch jauchzend werden sie kommen, wenn ihre Garben sie bringen.

Evangelium (Luc. 12, 1 - 8)

Sequentia sancti Evangelii secundum Lucam. In illo tempore: Dixit Jesus discipulis suis: Attendite a fermento pharisæorum, quod est hypocrisis. Nihil autem opertum est, quod non reveletur: neque absconditum, quod non sciatur. Quoniam, quæ in tenebris dixistis, in lumine dicentur: et quod in aurem locuti estis in cubiculis, prædicabitur in tectis. Dico autem vobis amicis meis: Ne terreamini ab his, qui occidunt corpus, et post hæc non habent amplius quid faciant. Ostendam autem vobis, quem timeatis: timete eum, qui, postqam occiderit, habet potestatem mittere in gehennam. Ita dico vobis: hunc timete. Nonne quinque passeres veneunt dipondio, et unus ex illis non est in oblivione coram Deo? Sed et capilli capitis vestri omnes numerati sunt. Nolite ergo timere: multis passeribus pluris estis vos. Dico autem vobis: Omnis, quicumque confessus fuerit me coram hominibus, et Filius hominis confitebitur illum coram Angelis Dei.

In jener Zeit sprach Jesus zu Seinen Jüngern: «Nehmet euch in acht vor dem Sauerteig der Pharisäer, nämlich vor der Heuchelei. Nichts ist verbogen, was nicht offenbar, und nichts verhüllt, was nicht bekannt werden wird. Was ihr im Verborgenen gesprochen habt, wird am hellen Tag verkündet werden; und was ihr in den Gemächern in Ohr geflüstert habt, wird man von den Dächern rufen. Euch, Meinen Freunden, sage Ich: Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, euch aber weiter nichts anhaben können. Ich will euch zeigen, wen ihr fürchten sollt: Fürchtet Den, der töten kann und dann die Macht besitzt, in die Hölle zu stoßen. Ja, Ich sage euch, Den fürchtet! Kauft man nicht fünf Sperlinge um zwei Heller? Und doch ist keiner von ihnen bei Gott vergessen. Sogar die Haare eures Hauptes sind alle gezählt. Fürchtet euch also nicht, ihr seid mehr wert als viele Sperlinge. Ich sage euch aber: Jeder, der Mich vor den Menschen bekennt, den wird der Menschensohn auch vor den Engeln Gottes bekennen.»

Offertorium (Sap. 3, 1  2  u. 3)

Justorum animæ in manu Dei sunt, et non tanget illos tormentum malitiæ: visi sunt oculis insipientium mori: illi autem sunt in pace, alleluja.

Die Seelen der Gerechten sind in Gottes Hand; der Bösen Folterwerkzeug kann sie nicht erreichen. Sterbende waren sie dem Auge der Toren: sie aber weilen in Frieden, alleluja.

Nach Septuagesima kein Alleluja.

Secreta

Adesto, Domine, supplicationibus nostris, quas in Sanctorum tuorum commemoratione deferimus: ut, qui nostræ justitiæ fiduciam non habemus, eorum, qui tibi placuerunt, meritis adjuvemur.

Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

Herr, sei hilfreich nahe unseren Bitten, die wir bei der Gedächtnisfeier Deiner Heiligen darbringen; und da wir auf eigene Gerechtigkeit nicht vertrauen können, so möge uns Hilfe werden durch die Verdienste jener, die Dein Wohlgefallen besaßen.

Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Praefatio (Gewöhnliche Präfation)

Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: per Christum, Dominum nostrum. Per quem majestatem tuam laudant Angeli, adorant Dominationes, tremunt Potestates. Cæli cælorumque Virtutes ac beata Seraphim socia exsultatione concelebrant. Cum quibus et nostras voces ut admitti jubeas, deprecamur, supplici confessione dicentes:

Sanctus, Sanctus, Sanctus, Dominus Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott: durch Christus, unsern Herrn. Durch Ihn loben die Engel Deine Majestät, die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd. Die Himmel und die himmlischen Kräfte und die seligen Seraphim feiern sie jubelnd im Chore. Mit ihnen laß, so flehen wir, auch uns einstimmen und voll Ehrfurcht bekennen:
Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe! Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!

Communio (Matth. 10, 27)

Quod dico vobis in tenebris, dicite in lumine, dicit Dominus: et quod in aure auditis, prædicate super tecta.

«Was Ich euch im Finstern sage, redet im Lichte», spricht der Herr; «und was euch ins Ohr geflüstert wird, das rufet von den Dächern.»

Postcommunio

Quæsumus, Domine, salutaribus repleti mysteriis: ut, quorum solemnia celebramus, eorum orationibus adjuvemur. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

Mit den heilbringenden Geheimnissen gesättigt, bitten wir, o Herr: mit ihren Gebeten mögen uns jene beistehen, deren Fest wir feiern. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.