30. Januar Hl. Martina

Fest der hl. Martina, Jungfrau und Martyrin,

† 226 (?) zu Rom -  3. Kl.

Farbe rot

Sie entstammte einer vornehmen christlichen Familie zu Rom, wo sie auch den Martertod erlitt. Ihren Namen trägt eine Basilika am römischen Forum

 

Messe Loquebar. 

Hochgemut und furchtlos (Intr.), gestützt auf die Kraft von oben (Lectio), ging die hl. Jungfrau und gehen auch wir mit ihr durch die Nacht der Prüfungen und durch die Leiden des Erdenlebens dem Bräutigam entgegen (Evang.). Tot dem Bösen, liebte sie das Rechte und ist deshalb von Christus zur bräutlichen Verbindung erkoren worden (Grad., Alleluja, Tractus). Im Tode für den Bräutigam ging sie zur endgültigen Vermählung mit ihm ein. Der Weg der hl. Jungfrau ist auch unser Weg: wir erwählen ihn in der Mitfeier des heiligen Opfers.

Introitus (Ps. 118, 46 - 47)

Loquebar de testimoniis tuis in conspectu regum, et non confundebar: et meditabar in mandatis tuis, quæ dilexi nimis. (Alleluja, alleluja.) (Ps. ibid. 1) Beati immaculati in via: qui ambulant in lege Domini. V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen.

Ich legte Zeugnis ab für Dein Gesetz vor Königen und wurde nicht zuschanden: ich überdachte Dein Gebot, das ich gar innig liebe. (In der österl. Zeit: Alleluja, alleluja.) (Ps. ebd. 1) Selig die Makellosen auf dem Lebenswege, die wandeln nach des Herrn Gesetz. V Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geiste; wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

 

Oratio

Deus, qui inter cetera potentiæ tuæ miracula etiam in sexu fragili victoriam martyrii contulisti: concede propitius; ut, qui beatæ Martinæ Virginis et Martyris tuæ natalitia colimus, per ejus ad te exempla gradiamur. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

O Gott, Du hast neben den andern Wundern Deiner Macht auch dem schwachen Geschlechte den Sieg des Martyriums verliehen; gib in Deiner Gnade, daß wir dem Beispiele Deiner hl. Jungfrau und Martyrin Martina, deren Geburtsfest wir feiern, folgen, und so Dir entgegenschreiten. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

Lectio (Eccli. 51, 1 – 8 u. 12)

Lectio libri Sapientiæ. Confitebor tibi, Domine, Rex, et collaudabo te Deum, Salvatorem meum. Confitebor nomini tuo: quoniam adjutor, et protector factus es mihi, et liberasti corpus meum a perditione, a laqueo linguæ iniquæ et a labiis operantium mendacium, et in conspectu astantium factus es mihi adjutor. Et liberasti me secundum multitudinem misericordiæ nominis tui a rugientibus, præparatis ad escam, de manibus quærentium animam meam, et de portis tribulationum, quæ circumdederunt me: a pressura flammæ, quæ circumdedit me, et in medio ignis non sum æstuata: de altitudine ventris inferi, et a lingua coinquinata, et a verbo mendacii, a rege iniquo, et a lingua injusta: laudabit usque ad mortem anima mea Dominum: quoniam eruis sustinentes te, et liberas eos de manibus gentium, Domine, Deus noster.

Ich  preise Dich, Herr und König; ich lobe Dich, meinen Gott und Heiland. Ich preise Deinen Namen; denn Du warst mir Helfer und Beschirmer. Du hast meinen Leib errettet aus dem Verderben, aus den Schlingen verleumderischer Zungen und von lügnerischen Lippen. Du warst mir Helfer gegen meine Widersacher. Du befreitest mich nach Deinem überreichen Erbarmen von den brüllenden Tieren, die mich verschlingen wollten, aus den Händen derer, die mir nach dem Leben trachteten, aus der Trübsal, die mich umgab, aus der lodernden Flamme, die mich umzüngelte, so daß ich mitten im Feuer nicht verbrannte; aus dem tiefen Schlunde der Unterwelt, von den unzüchtigen Reden, von den lügnerischen Worten, von dem gottlosen Könige und von der ungerechten Zunge. Darum will meine Seele bis zum Tode den Herrn lobpreisen. Denn Du rettest jene, die auf Dich hoffen, und befreiest sie aus den Händen der Heiden: Herr, unser Gott!

 

Graduale (Ps. 44, 8)

Dilexisti justitiam, et odisti iniquitatem. V Propterea unxit te Deus, Deus tuus, oleo lætitiæ.
Alleluja, alleluja. V (Ibid. 15 et 16) Adducentur Regi Virgines post eam: proxim
æ ejus afferentur tibi in lætitia. Alleluja.

Gerechtigkeit hast Du geliebt, Unrecht gehaßt. V Drum hat dich Gott, dein Gott, mit Freudenöl gesalbt. Alleluja, alleluja. V (Ebd. 15 u. 16) Jungfrauen führt man dem Könige vor als ihr Gefolge; ihre Freundinnen führt man zu Dir unter Jubel. Alleluja.

 

Nach Septuagesima statt des Allelujaverses:

Tractus

Veni, Sponsa Christi, accipe coronam, quam tibi Dominus præparavit in æternum: pro cujus amore sanguinem tuum fudisti. V (Ps. 44, 8 et 5) Dilexisti justitiam, et odisti iniquitatem: propterea unxit te Deus, Deus tuus, oleo lætitiae præ consortibus tuis. V Specie tua et pulchritudine tua intende, prospere procede et regna.

Braut Christi, komm und nimm die Krone, welche dir der Herr auf ewig zubereitet, um dessen Liebe du dein Blut vergossen. V (Ps. 44, 8 u. 5) Gerechtigkeit hast du geliebt, Unrecht gehaßt; drum hat dich Gott, dein Gott, mit Freudenöl gesalbt, noch reichlicher als deine Schwestern. V In deiner Anmut, deiner Hoheit zieh hin, dring siegreich vor und herrsche.

 

In der österlichen Zeit statt des Graduale:

Alleluja, alleluja. V (Ps. 44, 15 et 16), Adducentur Regi virgines post eam: proximæ ejus afferentur tibi in lætitia. Alleluja. V (Ibid. 5) Specie tua et pulchritudine tua intende, prospere procede et regna. Alleluja.

Alleluja, alleluja. V (Ps. 44, 15 u. 16). Jungfrauen führt man dem Könige vor als ihr Gefolge; ihre Freundinnen führt man zu Dir unter Jubel. Alleluja. V (Ebd. 5) In deiner Anmut, deiner Hoheit zieh hin, dring siegreich vor und herrsche. Alleluja.

 

Evangelium (Matth. 25, 1 – 13)

Sequentia sancti Evangelii secundum Matthæum. In illo tempore: Dixit Jesus discipulis suis parabolam hanc: Simile erit regnum cælorum decem virginibus: quæ, accipientes lampades suas, exierunt obviam sponso et sponsæ. Quinque autem ex eis erant fatuæ, et quinque prudentes: sed quinque fatuæ, acceptis lampadibus, non sumpserunt oleum secum: prudentes vero acceperunt oleum in vasis suis cum lampadibus. Moram autem faciente sponso, dormitaverunt omnes et dormierunt. Media autem nocte clamor factus est: Ecce, sponsus venit, exite obviam ei. Tunc surrexerunt omnes virgines illæ, et ornaverunt lampades suas. Fatuæ autem sapientibus dixerunt: Date nobis de oleo vestro: quia lampades nostræ exstinguuntur. Responderunt prudentes, dicentes: Ne forte non sufficiat nobis et vobis, ite potius ad vendentes, et emite vobis. Dum autem irent emere, venit sponsus: et quæ paratæ erant, intraverunt cum eo ad nuptias, et clausa est janua. Novissime vero veniunt et reliquæ virgines, dicentes: Domine, Domine, aperi nobis. At ille respondens, ait: Amen, dico vobis, nescio vos. Vigilate itaque, quia nescitis diem neque horam.

In jener Zeit sprach Jesus zu Seinen Jüngern dieses Gleichnis: Das Himmelreich wird [bei der Wiederkunft Christi] zehn Jungfrauen gleichen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam und der Braut entgegengingen. Fünf von ihnen waren töricht, fünf klug. Die fünf törichten nahmen zwar ihre Lampen mit, aber kein Öl. Die klugen dagegen nahmen mit den Lampen auch Öl in ihren Krügen mit. Als nun der Bräutigam länger ausblieb, wurden alle schläfrig und schlummerten ein. Um Mitternacht aber erscholl der Ruf: «Seht, der Bräutigam kommt! Auf! Ihm entgegen». Da standen alle Jungfrauen auf und richteten ihre Lampen her. Die törichten aber sprachen zu den klugen: «Gebt uns von eurem Öle; denn unsre Lampen erlöschen.» Die klugen erwiderten: «Nein, für uns und euch zusammen wird es nicht ausreichen. Geht daher zu den Krämern und kauft es euch.» Während sie nun hingingen und kauften, kam der Bräutigam. Da gingen jene, die bereit waren, mit ihm zur Hochzeit hinein, und die Türe ward geschlossen. Endlich kamen auch die andern Jungfrauen und riefen: «Herr, Herr, mach uns auf!» Er aber antwortete: «Wahrlich, ich sage euch, ich kenne euch nicht.» Wachet also; denn ihr kennet weder den Tag noch die Stunde.

 

Offertorium (Ps. 44, 15 u.16)

Afferentur Regi Virgines post eam: proximæ ejus afferentur tibi in lætitia et exsultatione: adducentur in templum Regi Domino. (Alleluja.)

Jungfrauen führt man dem Könige vor als ihr Gefolge; ihre Freundinnen führt man zu Dir unter Jubel und Jauchzen; man bringt sie hinein in den Tempel: zum König dem Herrn. (In der österl. Zeit: Alleluja.)

 

Secreta

Suscipe, Domine, munera, quæ in beatæ Martinæ Virginis et Martyris tuæ solemnitate deferimus: cujus nos confidimus patrocinio liberari.
Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

Nimm an, o Herr, die Gaben, die wir Dir darbringen am Feste Deiner hl. Jungfrau und Martyrin Martina, durch deren Schutz wir Befreiung erhoffen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

Praefatio (Gewöhnliche Präfation)

Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: per Christum Dominum nostrum. Per quem majestatem tuam laudant Angeli, adorant Dominationes, tremunt Potestates. Cæli cælorumque Virtutes ac beata Seraphim socia exsultatione concelebrant. Cum quibus et nostras voces ut admitti jubeas, deprecamur, supplici confessione dicentes:

Sanctus, Sanctus, Sanctus, Dominus Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott: durch Christus, unsern Herrn. Durch ihn loben die Engel Deine Majestät, die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd. Die Himmel und die himmlischen Kräfte und die seligen Seraphim feiern sie jubelnd im Chore. Mit ihnen laß, so flehen wir, auch uns einstimmen und voll Ehrfurcht bekennen:

Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe! Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!

 

Communio (Ps. 118, 78 u. 80)

Confundantur superbi, quia injuste iniquitatem fecerunt in me: ego autem in mandatis tuis exercebor, in tuis justificationibus, ut non confundar. (Alleluja.)

Schmach den Stolzen, die mich ungerecht bedrücken! Ich aber übe mich in Deinen Lehren, Deinen Satzungen, damit ich nicht zuschanden werde. (In der österl. Zeit: Alleluja.)

 

Postcommunio

Auxilientur nobis, Domine, sumpta mysteria: et, intercedente beata Martina Virgine et Martyre tua, sempiterna faciant protectione gaudere. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

Herr, die Geheimnisse, die wir empfangen haben, mögen uns Hilfe bringen und uns auf die Fürsprache Deiner hl. Jungfrau und Martyrin Martina durch ihren dauernden Schutz erfreuen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.