27. Januar Hl. Johannes Chrysostomus

Fest des hl. Johannes Chrysostomus, Bischofs, 

Bekenners und Kirchenlehrers, † am 14. Sept. 407

zu Komana im Pontus

3. Kl. – Farbe weiß

 

Er war zuerst Priester zu Antiochien, dann Bischof von Konstantinopel und zeichnete sich besonders aus durch seine Beredsamkeit (Chrysostomus = Goldmund). Verfolgt vom oströmischen Kaiserhof, starb er in der Verbannung. Manche seiner inhaltsreichen Homilien sind in das Stundengebet der Kirche aufgenommen. Eine der zwei in der griechischen Kirche gebräuchlichen Meßliturgien trägt seinen Namen. Pius X. erklärte ihn zum Patron der Kanzelredner. Am heutigen Tag des Jahres 438 wurden seine Gebeine nach Konstantinopel überführt; später kamen sie nach Rom in die Peterskirche.

Messe In medio, ausgenommen: Oratio und Graduale

Dankerfüllt bekennen wir, daß Gott in der Mitte der Gemeinde, d. h. der Kirche, dem Heiligen den Mund gelöst und durch ihn Worte der Weisheit zu uns gesprochen hat (Intr.). Bereitwillig nehmen wir die Lehren an, die er uns im Geiste des Völkerapostels gibt (Epistola). Der heilige Lehrer ist von Christus zum «Salz der Erde», zum «Licht der Welt» erwählt (Evang.). Er lehrt uns durch Wort und Beispiel (Offert.); er reicht uns die geistige Nahrung der christlichen Lehre wie auch der hl. Kommunion (Comm.), die uns das Unterpfand der ewigen seligen Kommunion im Himmel ist.


Introitus (Eccli. 15, 5)

In medio Ecclesiæ aperuit os ejus: et implevit eum Dominus spiritu sapientiæ et intellectus: stolam gloriæ induit eum. (Alleluja, alleluja.) (Ps. 91, 2) Bonum est confiteri Domino: et psallere nomini tuo, Altissime. V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen.

Inmitten der Kirche ließ ihn der Herr seinen Mund auftun; Er erfüllte ihn mit dem Geiste der Weisheit und des Verstandes; Er kleidete ihn mit dem Gewande der Ehre. (In der österl. Zeit: Alleluja, alleluja.) (Ps. 91, 2) Gut ist´s, den Herrn zu preisen, und Deines Namens Lob zu singen, Allerhöchster. V Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geiste; wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

 

Oratio

Ecclesiam tuam, quæsumus, Domine, gratia cælestis amplificet: quam beati Joannis Chrysostomi Confessoris tui atque Pontificis illustrare voluisti gloriosis meritis et doctrinis. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen. 

Wir bitten, o Herr: himmlische Gnade bereichere Deine Kirche, die Du erleuchten wolltest durch die glorreichen Verdienste und Lehren Deines hl. Bekenners und Bischofs Johannes Chrysostomus. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Epistola (2 Tim. 4, 1 – 8)

Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Timotheum. Carissime: Testificor coram Deo, et Jesu Christo, qui judicaturus est vivos et mortuos, per adventum ipsius, et regnum ejus: prædica verbum, insta opportune, importune: argue, obsecra, increpa in omni patientia, et doctrina. Erit enim tempus, cum sanam doctrinam non sustinebunt, sed ad sua desideria coacervabunt sibi magistros, prurientes auribus, et a veritate quidem auditum avertent, ad fabulas autem convertentur. Tu vero vigila, in omnibus labora, opus fac Evangelistæ, ministerium tuum imple. Sobrius esto. Ego enim jam delibor, et tempus resolutionis meæ instat. Bonum certamen certavi, cursum consummavi, fidem servavi. In reliquo reposita est mihi corona justitiæ, quam reddet mihi Dominus in illa die, justus judex: non solum autem mihi, sed et iis, qui diligunt adventum ejus. 

Geliebter! Ich beschwöre dich vor Gott und Jesus Christus, dem künftigen Richter der Lebenden und Toten, bei Seiner Wiederkunft und bei Seinem Reiche: verkünde das Wort, tritt auf, sei es gelegen oder ungelegen. Rüge, mahne, weise zurecht in aller Geduld und Lehrweisheit. Denn es kommen Zeiten, da man die gesunde Lehre nicht erträgt, sondern sich zum Ohrenkitzel nach eigenen Gelüsten Lehrer beschafft. Von der Wahrheit aber wird man das Ohr abwenden und sich Fabeleien zuwenden. Du aber sei wachsam, ertrage alle Mühsal, vollbringe das Werk eines Künders des Evangeliums, tu deinen Dienst voll und ganz, sei nüchtern. Denn ich selbst bin schon daran, geopfert zu werden, und die Zeit meiner Auflösung ist nahe. Ich habe den guten Kampf gekämpft, den Lauf vollendet, den Glauben bewahrt. Im übrigen harrt meiner die Krone der Gerechtigkeit, die mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tage [Seiner Wiederkunft] geben wird. Aber nicht bloß mir, sondern allen, die Seine Wiederkunft lieben.

 

Graduale (Eccli. 44, 16)

Ecce sacerdos magnus, qui in diebus suis placuit Deo. V (Ibid. 20) Non est inventus similis illi, qui conservaret legem Excelsi.
Alleluja, alleluja. V (Jac. 1, 12) Beatus vir, qui suffert tentationem: quoniam, cum probatus fuerit, accipiet coronam vit
æ. Alleluja. 

Seht, das ist der Hohepriester, der in seinen Tagen Gott gefiel. V (Ebd. 20) Keiner fand sich, der gleich ihm gehütet das Gesetz des Allerhöchsten. Alleluja, alleluja. V (Jak. 1, 12)  Selig der Mann, der in der Prüfung standhält; denn wenn er sich bewährt hat, wird er die Krone des Lebens empfangen. Alleluja.

 

Nach Septuagesima: statt des Allelujaverses Tractus (Beatus vir).

In der österlichen Zeit statt des Graduale:

Tractus (Ps. 111, 1 - 3)

Beatus vir, qui timet Dominum: in mandatis ejus cupit nimis. V Potens in terra erit semen ejus: generatio rectorum benedicetur. V Gloria et divitiæ in domo ejus: et justitia ejus manet in sæculum sæculi.

Selig der Mann, der den Herrn fürchtet, und dessen große Freude Sein Gesetz. V Gar mächtig werden seine Kinder sein auf Erden, und das Geschlecht der Frommen wird gesegnet. V In seinem Hause wohnen Ruhm und Reichtum, und ewig währt seine Gerechtigkeit.

 

Evangelium (Matth. 5, 13 – 19)

Sequentia sancti Evangelii secundum Matthæum. In illo tempore: Dixit Jesus discipulis suis: Vos estis sal terræ. Quod si sal evanuerit, in quo salietur? Ad nihilum valet ultra, nisi ut mittatur foras, et conculcetur ab hominibus. Vos estis lux mundi. Non potest civitas abscondi supra montem posita. Neque accendunt lucernam, et ponunt eam sub modio, sed super candelabrum, ut luceat omnibus qui in domo sunt. Sic luceat lux vestra coram hominibus, ut videant opera vestra bona, et glorificent Patrem vestrum, qui in cælis est. Nolite putare, quoniam veni solvere legem, aut prophetas: non veni solvere, sed adimplere. Amen, quippe dico vobis, donec transeat cælum et terra, jota unum aut unus apex non præteribit a lege, donec omnia fiant. Qui ergo solverit unum de mandatis istis minimis, et docuerit sic homines, minimus vocabitur in regno cælorum: qui autem fecerit et docuerit, hic magnus vocabitur in regno cælorum. 

In jener Zeit sprach Jesus zu Seinen Jüngern: «Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seine Kraft verliert, womit soll es dann selber gesalzen werden? Es taugt zu nichts mehr; man wirft es hinaus und läßt es von den Menschen zertreten. Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf dem Berge liegt, kann nicht verborgen bleiben. Auch zündet man kein Licht an und stellt es unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter, damit es allen im Hause leuchte. So soll euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. – Glaubet nicht, Ich sei gekommen, Gesetz oder Propheten aufzulösen. Nicht um sie aufzulösen bin Ich gekommen, sondern um sie zu erfüllen [zur Vollendung zu bringen]. Wahrlich, Ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird kein Jota (Der kleinste Buchstabe des hebräischen Alphabetes.) und kein Strichlein vom Gesetze vergehen, ehe alles erfüllt ist. Wer also eines dieser Gebote, und wäre es auch das geringste, auflöst und die Menschen so lehrt, wird als der Geringste gelten im Himmelreiche. Wer es aber erfüllt und so lehrt, der wird als ein Großer gelten im Himmelreich.»

 

Offertorium (Ps. 91, 13)

Justus ut palma florebit: sicut cedrus, quæ in Libano est, multiplicabitur. (Alleluja.)

Wie die Palme steht der Gerechte in Blüte, in der Fülle der Kraft wie die Libanonzeder. (In der österl. Zeit: Alleluja.)

 

Secreta

Am Feste eines Bischofs und Kirchenlehrers:

Sancti Joannis Chrysostomi Pontificis tui atque Doctoris nobis, Domine, pia non desit oratio: quæ et munera nostra conciliet; et tuam nobis indulgentiam semper obtineat. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen. 

Herr, die liebevolle Fürbitte Deines hl. Bischofs und Kirchenlehrers Johannes Chrysostomus bleibe uns nie versagt; sie mache unsre Gaben Dir genehm und erwirke uns stets Deine Verzeihung. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen. 

 

Praefatio (Gewöhnliche Präfation)

Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: per Christum Dominum nostrum. Per quem majestatem tuam laudant Angeli, adorant Dominationes, tremunt Potestates. Cæli cælorumque Virtutes ac beata Seraphim socia exsultatione concelebrant. Cum quibus et nostras voces ut admitti jubeas, deprecamur, supplici confessione dicentes:

Sanctus, Sanctus, Sanctus, Dominus Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.   

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott: durch Christus, unsern Herrn. Durch ihn loben die Engel Deine Majestät, die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd. Die Himmel und die himmlischen Kräfte und die seligen Seraphim feiern sie jubelnd im Chore. Mit ihnen laß, so flehen wir, auch uns einstimmen und voll Ehrfurcht bekennen:

Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe! Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!

 

Communio (Luc. 12, 42)

Fidelis servus et prudens, quem constituit dominus super familiam suam: ut det illis in tempore tritici mensuram. (Alleluja.) 

Er ist der treue und kluge Knecht, den der Herr über sein Gesinde setzte, damit er ihm das Brot gebe zur rechten Zeit. (In der österl. Zeit: Alleluja.)

 

Postcommunio

Ut nobis, Domine, tua sacrificia dent salutem: beatus Joannes Chrysostumos Pontifex tuus et Doctor egregius, quæsumus, precator accedat. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. Amen.

Wir bitten, o Herr: möge Dein hl. Bischof und erhabener Kirchenlehrer Johannes Chrysostomus für uns eintreten, damit diese Spenden Deines Opfers uns Heil bringen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.