14. November Hl. Josaphat dt.

Bischof und Martyrer

Josaphat Johannes Kuncewiß, geboren 1580/84 in Polen, war Basilianermönch und Archimandrit in Wilna, zuletzt Erzbischof von Polozk. Seine Bemühungen, die Schismatiker wieder für die katholische Kirche zu gewinnen, hatten zur Folge, daß er in Witebsk überfallen und 1623 ermordet wurde. Im Jahre 1867 erfolgte seine Heiligsprechung. Die Reliquien, die seit 1916 in Wien waren, wurden 1949 nach Rom übertragen.

Introitus

Frohlocken laßt uns alle im Herrn bei der Feier des Festtags zu Ehren des heiligen Martyrers Josaphat. Ob seines Martyriums frohlocken die Engel und jubeln das Lob des Gottessohns. (Ps 32) Jubelt, ihr Gerechten, im Herrn; denn Gotteslob ist Pflicht der Guten. Ehre sei dem Vater.

Tagesgebet

Wir bitten dich, o Herr: erwecke in deiner Kirche den Geist, von dem erfüllt dein heiliger Martyrer und Bischof Josaphat das Leben für seine Schafe dahingab; vom selben Geiste beseelt und gestärkt, mögen dann auch wir auf seine Fürsprache uns nicht scheuen, das Leben für unsre Brüder hinzugeben: durch unsern Herrn ... in der Einheit eben dieses Heiligen Geistes.

Graduale (Ps 88, 21-23)

Ich habe David mir zum Knecht erkoren, mit meinem heiligen Öle ihn gesalbt. Hilfreich wird meine Hand stets mit ihm sein; mein Arm verleiht ihm Kraft. Nichts wird ein Feind vermögen wider ihn, nie ihm ein Übeltäter schaden.

Alleluja

Alleluja, alleluja. Dies ist der Priester, den der Herr gekrönt. Alleluja.

Offertorium (Joh 15, 13)

Eine größere Liebe hat niemand, als wer sein Leben hingibt für seine Freunde.

Gabengebet

Mildreichster Gott, gieße über diese Gaben deinen Segen aus und stärke uns in dem Glauben, den dein heiliger Martyrer und Bischof Josaphat mit seinem Blute bezeugte: durch unseren Herrn.

Präfation von den Patronen und Heiligen

Communio (Joh 10, 14)

Ich bin der gute Hirt und kenne meine Schafe, und die meinen kennen mich.

Schlußgebet

Herr, dieses himmlische Mahl hat das Leben deines heiligen Martyrers und Bischofs Josaphat für die Ehre der Kirche beständig genährt bis zum Sieg; möge es daher auch uns den Geist der Stärke verleihen: durch unseren Herrn.