15. November Hl. Albert der Große Bischof dt.

Bekenner und Kirchenlehrer

Um 1200 wurde Albert im schwäbischen Lauingen aus ritterlichem Geschlecht geboren. In Padua Dominikaner geworden, lehrte er Theologie in Hildesheim, Freiburg im Breisgau, Regensburg, Straßburg, Köln und Paris. Thomas von Aquin war sein erster Schüler. Von 1260 bis 1262 war Albert Bischof von Regensburg. Er starb 1280 in Köln. Im Jahre 1931 erfolgte seine Heiligsprechung und die Erhebung zur Würde eines Kirchenlehrers. Zum Patron der Naturforscher wurde er 1941 bestellt. Albert beherrschte das ganze und besonders das neugewonnene Gedankengut seiner Zeit und verband damit ein kritisches und klares Urteil.

Introitus (Sir 15, 5)

Inmitten der Kirche ließ ihn der Herr seinen Mund auftun. Er erfüllte ihn mit dem Geist der Weisheit und des Verstandes; er kleidete ihn mit dem Gewand der Ehre. (Ps 91) Gut ist es, den Herrn zu preisen und deines Namens Lob zu singen, Allerhöchster. Ehre sei dem Vater.

Tagesgebet

O Gott, du hast deinen heiligen Bischof und Kirchenlehrer Albert darin groß gemacht, daß er die menschliche Weisheit dem göttlichen Glauben unterwürfig machte; wir bitten dich nun: laß uns den Weisungen seiner Lehre so folgen, daß wir einst im Himmel das vollkommene Licht genießen dürfen: durch unseren Herrn.

Graduale (Ps 36, 30-31)

In des Gerechten Mund ist Weisheit, und seine Zunge spricht Gerechtigkeit. In seinem Herzen trägt er das Gesetz seines Gottes, und seine Schritte straucheln nicht.

Alleluja (Sir 45, 9)

Alleluja, alleluja. Der Herr hat ihn geliebt und ihn geschmückt, das Kleid der Herrlichkeit hat er ihm angetan. Alleluja.

Offertorium (Ps 91, 13)

Wie die Palme steht der Gerechte in Blüte, in der Fülle der Kraft wie die Zeder des Libanon.

Gabengebet

Wir bitten dich, Herr: schaue gnädig auf diese Opfergaben hier, damit wir dank der Fürsprache und dem Vorbild des heiligen Albert durch fromme Andacht erlangen, was wir im Geheimnis des Leidens deines Sohnes, unseres Herrn, feiern: durch ihn, unseren Herrn.

Präfation von den Heiligen und Patronen

Communio (Lk 12, 42)

Er ist der treue und kluge Knecht, den der Herr über sein Gesinde setzte, damit er ihm das Brot gebe zur rechten Zeit.

Schlußgebet

Durch dieses Heilige, das wir empfingen, schütze uns, o Herr, vor dem Ansturm der Feinde und laß uns auf die Fürsprache deines heiligen Bekenners und Bischofs Albert in stetem Frieden atmen: durch unseren Herrn.