21. November Fest Mariä Opferung dt.

Nach einer alten Überlieferung wurde Maria schon mit drei Jahren von ihren Eltern in den Tempel nach Jerusalem gebracht und unter die Tempeljungfrauen aufgenommen. Papst Pius V. schrieb das Gedächtnis daran im Jahre 1585 für die ganze Kirche vor.

Introitus

Gruß dir, heilige Mutter, die du geboren den König, der über Himmel und Erde in alle Ewigkeit herrscht. (Ps 44) Aus meinem Herzen strömt ein hohes Lied: ich weihe mein Werk dem König. Ehre sei dem Vater.

Tagesgebet

O Gott, du wolltest, daß am heutigen Tage die heilige, allzeit reine Jungfrau Maria, die Wohnung des Heiligen Geistes, im Tempel dir dargebracht werde; daher bitten wir dich: gib, daß wir auf ihre Fürsprache würdig seien, dereinst selber im Tempel deiner Glorie vor dich gebracht zu werden: durch unseren Herrn ... in der Einheit eben dieses Heiligen Geistes.

Graduale

Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria; in unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilandes Mutter geworden. Jungfrau, Gottesgebärerin! Er, den die ganze Welt nicht faßt, er schloß bei seiner Menschwerdung sich ein in deinen Schoß.

Alleluja

Alleluja, alleluja. Du bliebst unversehrt nach der Geburt, o Jungfrau. Gottesgebärerin, bitte für uns. Alleluja.

Offertorium (Lk 1, 28; 42)

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir; du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

Gabengebet

Durch dein Erbarmen, o Herr, und durch die Fürsprache der seligen, allzeit reinen Jungfrau Maria möge diese Opfergabe uns zu ewigem und zeitlichem Glück und Frieden verhelfen: durch unseren Herrn.

Präfation von der seligsten Jungfrau

Communio

Selig der Schoß der Jungfrau Maria, der getragen hat den Sohn des ewigen Vaters.

Schlußgebet

Herr, wir haben die Hilfsmittel für unser Heil empfangen und bitten dich nun: laß uns überall beschützt sein von der Fürsorge der seligen, allzeit reinen Jungfrau Maria, zu deren Ehre wir dieses Opfer deiner Majestät dargebracht haben: durch unseren Herrn.