10. Oktober Hl. Franz von Borgia dt.

Bekenner

Der Heilige war ein spanischer Herzog von Gandia. Der Anblick der entstellten Leiche der jungen Königin Isabella hatte eine heftige Erschütterung und eine innere Wendung in seinem Leben zur Folge. Nach dem Tod seiner Gattin trat er in die Gesellschaft Jesu ein und wurde später ihr dritter Ordensgeneral. Gebetsgeist und Bußeifer zeichneten ihn aus. Er starb 1572 zu Rom und wurde 1671 heiliggesprochen. Sein Leib, später nach Madrid übertragen, wurde im Klostersturm von 1931 verbrannt.

 

Introitus (Ps 36, 30-31)

In des Gerechten Mund ist Weisheit, und seine Zunge spricht Gerechtigkeit. In seinem Herzen trägt er das Gesetz seines Gottes. (Ps 36) Ereifere dich nicht der bösen Menschen wegen; beneide nicht die Missetäter. Ehre sei dem Vater.

 

Tagesgebet

Herr Jesus Christus, du Vorbild und Lohn wahrer Demut, wir bitten dich: wie du den heiligen Franciscus im Verschmähen irdischer Ehre zu deinem glorreichen Nachfolger gemacht hast, so laß diese Nachfolge und diese Herrlichkeit auch unser Anteil sein: der du lebst.

 

Graduale (Ps 20, 4-5)

O Herr, du kamst ihm entgegen mit köstlichem Segen; du kröntest sein Haupt mit einer Krone von Edelstein. Leben erbat er von dir, und du schenktest ihm langes Leben für ewige Zeit.

 

Alleluja (Ps 91, 13)

Alleluja, alleluja. Wie die Palme steht der Gerechte in Blüte, kommt im Hause des Herrn zur Fülle der Kraft wie die Zeder des Libanon. Alleluja.

 

Offertorium (Ps 20, 3; 4)

Seiner Seele Sehnen hast du gestillt, o Herr, und seiner Lippen Begehren ihm nicht versagt. Du kröntest sein Haupt mit einer Krone von Edelstein.

 

Gabengebet

Wir bitten dich, o Herr: der heilige Franciscus erflehe uns, daß die Opfergaben, die wir auf deinen Altar legen, uns zum Heil gereichen: durch unseren Herrn.

 

Präfation von den Patronen und Heiligen

 

Communio (Lk 12, 42)

Er ist der treue und kluge Knecht, den der Herr über sein Gesinde setzte, damit er ihm das Brot gebe zur rechten Zeit.

 

Schlußgebet

Zugleich mit deinem Sakrament, o Herr, daß wir empfangen, schütze uns auch der heilige Franciscus durch seine Fürbitte; so werden wir dann die Tugenden seines Lebens nachahmen und den Beistand seiner Fürsprache erlangen: durch unseren Herrn.